Bienen müssen geschützt werden

    •    CDU-Frauen Julia Klöckner und Antje Lezius beim Lehrbienenstand Kirn
    •     Ideen für Unterstützung entwickelt

Joachim Bernd Keller aus Kirn hat die CDU-Landes- und Fraktionsvorsitzende, Julia Klöckner, und die heimische Bundestagsabgeordnete, Antje Lezius, an seinen Lehrbienenstand nach Kirn eingeladen. Mit großem persönlichem Einsatz hat der Kirner, der direkt neben seinen Bienen wohnt, einen Lehrpfad gebaut, auf dem das faszinierende Leben der kleinen Tiere beobachtet und viel gelernt werden kann. Zahlreiche Schulklassen und Kitagruppen schauen regelmäßig vorbei. Finanziert wird alles durch Spenden.

So konnte man von Herrn Keller erfahren, dass eine Biene für 300 Gramm Honig rund 20.000 Mal ausfliegen muss. Von einem Sammelflug bringt eine Biene 25 bis 35 mg Nektar oder bis zu 2,3 Millionen Blütenpollen zum heimatlichen Stock zurück. „Doch nicht der Honig macht die Biene für uns Menschen zu einem solch wertvollen Tier“, sagt der Hobbyimker Joachim Bern Keller, „sondern die Bestäubungsleistung, die den Wert der Honigproduktion um das 10- bis 15-fache übersteigt. Auch Obst- und Gemüseerträge profitieren von den Bienen. Ohne sie sänken die Erträge um über 50 Prozent.“

Nach einer ausführlichen Führung resümierte Julia Klöckner: „Bienen sind ein wichtiges Bindeglied in vielen natürlichen Lebensgemeinschaften, indem sie bei ihren Flügen die Blüten bestäuben. Nur wenn es den Bienen gut geht, geht es daher unserer Natur und unserer Lebensgrundlage gut, und somit auch uns Menschen. Das Problem ist, dass die Bienen immer mehr bedroht sind von verschiedenen Einflüssen: Umweltgifte, Pflanzenschutzmittel, Varroamilbe. Deshalb ist es wichtig, dass wir erforschen, wodurch die Bienen bedroht sind und dann auch etwas in der Prävention tun.“

„Das Engagement von Herrn Keller ist wirklich lobenswert! Dass das Bienensterben der Landwirtschaft und der Natur große Probleme bereitet, wird immer mehr   bekannt. Umso wichtiger ist es, die jungen Leute über die Bedeutung der Bienen für unsere Natur aufzuklären und so unter den Kleinen neue Fürsprecher für die fleißigen Pflanzenbestäuber zu finden“, betonte Antje Lezius.

Deshalb möchten die beiden Politikerinnen auch behilflich sein, das Projekt zu unterstützen, denn alles wird durch Spenden finanziert. Angedacht sind Honigverkostungen, Infoabende und Probierevents.

Bild: Zu Besuch am Lehrbienenstand in Kirn (von links: Marion Keller, Julia Klöckner MdL, Joachim Bernd Keller, Antje Lezius MdB)