Bundesparteitag 2018

Der Wunsch und die Bitte der Kanzlerin, in ihr Kabinett einzutreten und das Landwirtschaftsressort zu übernehmen, ehrt mich. Es ist ein Feld, in dem ich schon seit Jahren arbeite und das uns in Rheinland-Pfalz und besonders unsere Region an der Nahe sehr prägt: Landwirtschaft, Weinbau, Forst, Gartenbau, Ernährung, gesundheitlicher Verbraucherschutz sind die klassischen Lebensthemen. Natürlich hängt eine Regierungsbildung noch vom Mitgliedervotum der SPD ab, das wir respektvoll abwarten. Der mögliche Wechsel fällt mir nicht ganz leicht. Denn mit vollem Herzen arbeite ich als Parlamentarierin und bin fest verwurzelt in Rheinland-Pfalz. Aber der Ruf und die Bitte der Kanzlerin haben Gewicht, und ich stelle mich, wenn es so sein soll, gerne in den Dienst der guten Sache für unser Land. Über das Vertrauen und Zutrauen freue ich mich natürlich.

 

Personalentscheidungen in der Landtagsfraktion wird die Fraktion zu gegebener Zeit nach der Regierungsbildung im Bund dann treffen. Zum Landesparteitag im Herbst werde ich wieder als CDU-Landesvorsitzende antreten."

 

bd1 bd2

bpt2 image1IMG 8896tagesthemen